Zufriedenheit & Mindset

Gender Pay Gap

Was können wir dagegen tun?

​Gender Pay Gap

FREIRAUM Podcast #00​6

​Mich ärgert es total, dass Frauen für die gleiche Leistung weniger Geld erhalten als Männer. Deswegen habe ich mir Gedanken gemacht, was wir tun können, um das Gender Pay Gap zu verringern. 

​Lasst uns mit gutem Beispiel voran gehen!

In Berlin ist der internationale Weltfrauentag (der 8. März) ein Feiertag, das finde ich ein gutes Zeichen. Weltweit treten am 8. März Menschen für die Gleichstellung der Geschlechter ein.

Frauen wählen, arbeiten und sind emanzipiert, doch es gibt immer noch das Gender Pay Gap. Deutschland liegt weit hinten, d.h. in Deutschland gibt eine große Verdienstlücke zwischen Männern und Frauen. Ein Blick auf die Verteilung von Führungspositionen liefert, dass nur jede sechste Position in der obersten Führungsriege von einer Frau besetzt ist (ca. 15% der der Firmen werden von Frauen geführt).

Studien zu Gender Pricing zufolge zahlen Frauen bei Rasierschaum ca. 38% mehr als Männer. Das finde ich spannend und unfair, Frauen erhalten weniger Geld und zahlen mehr für die Produkte.

Was hast du für eine Meinung zum Gender Gap?

Hier kommt meine Meinung:

Frauen trauen sich zu wenig zu, sie möchten sich perfekt vorbilden und zögern, Herausforderungen anzunehmen. Meine Idee ist, dass man erstmal anfängt und dann auf dem Weg die nötigen Kompetenzen lernt, die frau eventuell noch braucht.

Jede Arbeit ist wichtig und wertvoll

Meiner Meinung nach ist Frauen die Wert der eigenen Arbeit nicht bewusst. Jede Arbeit ist wichtig und wertvoll, egal ob als Vorstandsvorsitzende, in der Pflege oder als Putzfrau arbeitest.

Viele haben eventuell Angst zu scheitern und dann für die Familie nicht mehr dazu sein. Hauptsache man bekommt einen Job, um die Familie zu ernähren, da ist das Kämpfen und ein höheres Gehalt nicht so ausgeprägt.

Den Job ausschließlich zum Verdienen des Lebensunterhalts zu machen, ohne Berücksichtigung, welche Leidenschaft und Interessen man hat, halte ich für falsch. Meiner Meinung nach kann man das vereinbaren, indem man seine Leidenschaft im Job lebt.

Schau dir gerne hierzu meinen Blogartikel ​​"Finde dein Ikigai" an, dort erfährst du mehr darüber, wie du mit deiner Leidenschaft Geld verdienst.

Einige Männer möchten gerne zuhause bleiben und sich um die Familie kümmern und sie freuen sich, wenn die Frau arbeiten geht. Manchmal gibt es Vorbehalte, dass dann insgesamt weniger Gehalt reinkommt. Zum Glück hat sich schon viel getan, viele Männer arbeiten in Teilzeit und nehmen Elternzeit um sich um den Nachwuchs zu kommen.

​"Wenn du liebst was du tust, dann wirst du keinen Tag im Leben mehr arbeiten müssen" - Konfuzius

Click to Tweet

Meiner Meinung nach müsst ihr nicht nur arbeiten, um die Familie zu ernähren, ihr könnt gerne eure Leidenschaft zum Beruf machen und damit das Geld verdienen.

Ich möchte euch Frauen mitgeben, dass ihr euch gleichberechtigt fühlt und handelt, dass ihr für ein bessere Gehalt kämpft. Euch Männern möchte ich mit geben, dass ihr die Frauen gleichberechtigt behandelt. Den Chefs und Chefinnen möchte ich mitgeben, keine Unterschiede bei der Bewertung und Bezahlung von Männern und Frauen zu machen.

Wenn beide Elternteile das in der Familie vorleben, wird die heranwachsende Generation es besser haben.

Wie sieht es bei dir aus? Lebst du gleichberechtigt?

​Shownotes​ ​

Mich ärgert es total, dass Frauen für die gleiche Leistung weniger Geld erhalten als Männer. Deswegen habe ich mir Gedanken gemacht, was wir tun können, um das Gender Pay Gap zu verringern.

Lasst und mit gutem Beispiel voran gehen!

https://silviaschaefer.de/finde-dein-ikigai/

https://silviaschaefer.de/newsletter/


Raus aus dem Hamsterrad, rein in die Selbstbestimmung!

Nutze deine Zeit effektiv und hole dir die neuesten Episoden des FREIRAUM Podcasts auf dein Smartphone!

Teile diesen Beitrag