Zufriedenheit & Mindset

Entdecke dein Gefühlsmonster

Gedanken machen Gefühle

Entdecke dein Gefühlsmonster

Lilli Höch-Corona im Interview
bei Silvias Inspirations-Channel


Gefühle kennen lernen! Das ist die Botschaft von Lilli Höch-Corona, der Herausgeberin der Gefühlsmonster®-Karten. Sie berät Unternehmen dabei, wie Leitende und Teams gut mit Unterschiedlichkeit umgehen und seelisch gesund bleiben können. Gezeichnet hat die Gefühlsmonster® ihr Sohn Christian Corona.

In diesem Video spreche ich mit ihr darüber, was sie unter Selbstmanagement versteht und welche leicht umzusetzenden Tipps sie für uns hat.

Hier eine Zusammenfassung:

Das Buch von Gerald Hüther Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn* hat Lilli inspiriert, sich mehr mit den Gefühlen und den Vorgängen im Gehirn zu beschäftigen.
Kurz gesagt, machen unsere Gedanken und Vorerfahrungen unsere Gefühle. Und das Gehirn tendiert dazu, in der einmal eingeschlagenen Denk-Richtung zu bleiben, wenn wir uns nicht aktiv umentscheiden.

Dies zu wissen, macht uns handlungsfähiger in Momenten, in denen wir uns unseren Gedanken ausgeliefert fühlen. Denkst du also z.B. im Urlaub ständig an die Arbeit, solltest du selbst aktiv an etwas anderes denken, etwas, das dir Freude macht, dann wird das Gehirn automatisch nachziehen und schöne Gedanken bzw. Gefühle produzieren.

Wenn wir uns mit anderen über unsere Gefühle austauschen, kommen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis. Konflikte lassen sich mit den Gefühlsmonster®-Karten einfacher klären, in jedem Lebensalter.

Es ist Lilli ein wichtiges Anliegen, dass Kinder gesund aufwachsen – das geht besser, wenn Eltern sich ihrer Gefühle bewusst sind und offen mit ihren Kindern darüber kommunizieren können. Wie das geht, kann jede/r von euch in den Erste-Schritte-Papieren, die es als kostenlosen Download auf der Gefühlsmonster-Seite gibt, nachlesen "Erste Schritte für Eltern". Zusätzlich bietet das Gefühlsmonster-Team Seminare zum Umgang mit Gefühlen an.

Für Lilli ist Achtsamkeit und Dankbarkeit im Alltag sehr wichtig. Ausgehend von der Körperwahrnehmung kann man auf die eigenen Gefühle schließen und selbst entscheiden, was bzw. in welche Richtung man weiter denkt oder was man tun möchte.

Für alle, die sich einen besseren Umgang mit ihren eigenen Gefühlen wünschen, schreibt Lilli den Gefühle-Letter, mit kleinen praktischen Tipps zum Sofort-Umsetzen. Als Tipp für dich hat sie die Idee erwähnt, abends drei Ereignisse zu notieren, für die man dankbar ist, und diese Gewohnheit für 21 Tage beizubehalten.  Über diese Gewohnheit habe ich in meinem ersten Blogartikel auch geschrieben.

Für akute Fälle empfiehlt sie die „Stressbremse“: das Wort „Danke“ mit dem Atem verbinden. Den Atem beobachten, wie er durch die Nase fließt, und beim Einatmen „dan“ sagen oder denken und beim Ausatmen „ke“ sagen oder denken. Das hilft, bei akuten Stressreaktionen wieder runterzukommen.

Probier´s gern mal aus. 

Mehr von Lilli findest du hier:

Erläuterung zum Gefühle-Letter: www.gefuehlsmonster.de/erlaeuterung-zum-gefuehle-letter/

Spielerisches Kennenlernen des Gefühle-Letter  www.gefuehlsmonster.de/?s=Gefühle-Zauber

Anmeldung zum Gefühle-Letter: www.gefuehlsmonster.de/newsletter/

Mediationsvideo bei Youtube: www.youtube.com/watch?v=7vMPUIR59DY

Facebook-Seite: www.facebook.com/Gefuehlsmonster/


Bleib zufrieden und genieß dein Leben.


*Affiliate-Link