Familienzeit & Arbeitszeit

Baue dir dein Netzwerk auf

Netzwerk aufbauen

Baue dir dein Netzwerk auf

Nádia Lustosa Horn im Interview
bei Silvias Inspirations-Channel


Sei mutig, unperfekt zu sein“ das ist das Lebensmotto von Nádia. „Perfekt ist nicht wichtig, viel wichtiger ist, mutig zu sein und empathisch zu sein.“ rät sie dir.

Nádia ist in Brasilien geboren und lebt nun mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Deutschland. Sie hat den Wiedereinstieg geschafft und arbeitet nun Vollzeit. Wie sie das während der Elternzeit den Kontakt zum Berufsleben gehalten hat und sich ein gutes Familiennetzwerk aufgebaut hast, erfährst du im Interview.

Nádia sagt, dass sie sich nach der Geburt um 90% verändert hat. „Man hat die Zeit, viele Sachen zu reflektieren und Pläne zu schmieden“ sagt sie. Nádia hat gelernt, das zu kommunizieren, was sie ärgert. Die Verantwortung für das Kind hat sie selbstbewusster gemacht und sie setzt ihren Mitmenschen Grenzen.

Sei mutig, unperfekt zu sein.

Click to Tweet

Es war von Anfang an klar, dass ich zurückkommen würde.“ Deswegen hat sich Nádia in zwei Netzwerken engagiert. Bei den Digital Media Women und im Lean in Circle in Frankfurt. Im Lean Circle hat Nádia als Community Manager und Eventmanager gearbeitet. Außerdem hat sie die Themen "Maternal Wall Bias" und "Resilience" präsentiert bzw. moderiert. In der Digital Media Women hat sie Veranstaltungen mitkonzipiert und umgesetzt um mehr Frauen auf die Bühne zu bringen.

Nádia war aktiv in beiden Netzwerken, um sich mit anderen erfolgreichen Frauen auszutauschen und auch von anderen zu lernen.

In den Netzwerken hat sie sich wichtige Tipps geholt und diese auch umgesetzt. Sie sieht eine Gefahr darin, wenn sich Eltern während der Elternzeit isolieren. Nach dem Wiedereinstieg, kann man seine Weiterentwicklung nachweisen und viel lernen.

Nicht nur das berufliche Netzwerk auch ein privates Netzwerk, auf das man im Notfall zurückgreifen kann ist wichtig und lässt sich in der Elternzeit aufbauen.

Nádias Erfolgsgeheimnis ist, Aufgaben zu delegieren, die sie nicht unbedingt selbst machen muss. Sie hat beispielsweise eine Putzhilfe und integriert ihren Mann in den Haushalt. So hat sie mehr Zeit für ihre Tochter. Sich unterstützen zu lassen, ist eine wichtige Eigenschaft, um in Familie und Beruf gelassen zu leben.

Zusätzlich hat sie sich ein Netzwerk von Mamas aufgebaut, so dass sie in Notfällen auf die Nachbarin zurückgreifen kann, wenn sie mal spät von der Arbeit kommt.

Falls du dich mit Nádia vernetzen möchtest, findest du sie auf LinkedIn:

​https://de.linkedin.com/in/nadialustosahorn 

Raus aus dem Hamsterrad, rein in die Selbstbstimmung 🙂