Zusammenarbeit & Team

Delegation an Kinder leicht gemacht

leckerer Kuchen

Delegation an Kinder leicht gemacht

Wie du weniger Zeit mit Diskutieren verbringst und stattdessen mehr Aufgaben erledigt bekommst

Johanna strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Heute hatte sie ihren ersten Kuchen ganz alleine gebacken. Er duftete nach Schokolade und schmeckte außergewöhnlich. Ganz anders wie der ihrer Mutter. Johanna hatte selbst eingekauft für ihren Kuchen. Dabei hat sie frisches Brot fürs Abendessen mitgebracht. Beim Backen hatte sie ihre Mutter weggeschickt: „Mama, ich kann das ganz alleine. Bitte geh weg und sag mir nicht immer, was ich machen soll. Ich weiß, wie es geht.“ schimpfte sie. Johannas Mutter fiel es schwer, sie ganz alleine in der Küche schalten und walten zu lassen. Doch das Ergebnis überzeugte sie. Johanna kann alleine Kuchenbacken.

 

Warum Aufgaben an Kinder delegieren?

Ja, das fragst du dich zu Recht. Kleine Kids sollen spielen. Sie haben später noch genug mit Aufgaben zu tun. Lass den Kids die Kindheit!

Schulkinder haben so viele Schulaufgaben, wieso sollen sie noch im Haushalt helfen oder Familienaufgaben wahrnehmen? Das wird zuviel.

Ich finde, dass Kinder egal in welchem Alltag in die Familienaktivitäten einbezogen werden sollten. Mir ist es nicht wichtig, dass meine Kids uns Eltern die Aufgaben abnehmen. Sie sollten lernen, wie wir unsere Aufgaben erledigen. Dann können sie selbst später entscheiden, ob sie es genauso machen wollen oder ganz anders.

Ich sehe immer wieder Erwachsene, die gerne kochen würden. Einige haben es nicht gelernt. Einfach, weil sie ihren Eltern nicht beim Kochen geholfen haben. Nur von Kochsendungen oder in Youtube-Tutorials lernt man nicht kochen. Hier braucht es Erfahrung und viel Kreativität beim Üben. Hier bin ich bereit, mit meinen Kids das Abenteuer Kochen zu erleben. Von der Kreativität meiner Kinder beim Kochen kann ich auch noch einiges lernen :-).

Weiterhin denke ich, dass es zum Entwicklungsprozess dazugehört, dass Kids Aufgaben im Familienalltag übernehmen. Dies hilft den Kids, selbständig zu werden und sich zu entwickeln.

 

Wie an Kinder delegieren?

Wenn Kids später Familienaufgaben erledigen sollen, ist es erforderlich, dass sie erstmal zuschauen und die Aufgaben gemeinsam mit dir erledigen. Später, wenn sie schon oft genug geholfen haben, können sie einige Aufgaben selbst erledigen. Dann ist es an der Zeit, altersgerechte Aufgaben zu delegieren. Überfordere deine Kids nicht mit Aufgaben, die sie nicht bearbeiten können.

Im letzten Artikel habe ich die W-Delegation erläutert. Diese ist für Erwachsene anwendbar. Wenn du deine Kinder in den Familienalltag und in den Haushalt einbindest, solltest du altersgerechte Aufgaben auswählen. Die Auswahl der Arbeiten den Kids zu überlassen ist nicht gut. Suche Aufgaben für sie aus, die sie gut und ohne Anstrengung erledigen können. Gibt es mehrere, können die Kids natürlich auswählen.

 

W-Delegation: Wer macht was bis wann mit welchem Ergebnis?

Die vier grundlegenden W-Fragen der Delegation sind hier auch wichtig. Sage auf jeden Fall immer, wer was bis wann mit welchem Ergebnis getan haben soll. Aus meiner Sicht ist hier die Beschreibung des Ergebnisses (des Endzustandes) sehr wichtig.

Lautet die Aufgabe beispielsweise „Stifte sortieren“, dann kann man die Stifte nach verschiedenen Kriterien sortieren. Gib also unbedingt an, ob du die Stifte nach Farbe nach Sorte oder z.B. nach Länge (bei Buntstiften) sortiert werden sollen. Kinder sind unglaublich kreativ. Wenn du ein bestimmtes Ergebnis möchtest, sag unbedingt dazu, wie das aussieht.

 

Das WIE und das WOZU sind extrem wichtig

Der wichtigste Unterschied zwischen der Delegation an Kinder und der Delegation an Erwachsene ist, dass das WIE und das WOZU eine größere Rolle spielen.

Tipp 1: Erkläre, wie genau die Aufgabe zu erledigen ist

Tipp 2: Erkläre, wozu die Aufgabe dient

Die Kinder müssen einen Sinn in der Aufgabe sehen. Nicht einfach nur sagen, „das gehört sich so“ oder „das muss gemacht werden“.

Das Erklären des WIE ist umso wichtiger, je weniger die die Kids vorher bei diesen Aufgaben geholfen haben.

Wenn deine Kinder gern backen und sie einen Kuchen backen sollen, ist es wichtig zu erklären, wie der Teig zubereitet wird. Für Hefekuchen, Rührkuchen oder eine Torte gibt es unterschiedliche Techniken.

Das Anrühren des Teiges ist wichtig und es gibt verschiedene Arten je nach gewünschtem Ergebnis. Je größer die Kinder sind desto mehr Eigenverantwortung würde ich ihnen überlassen.

 

Fördere die Kreativität deiner Kinder

Es gibt nicht genau eine Art, wie man Kuchen backen kann. Hier dürfen die Kids auch gerne mal experimentieren und sehen, wie sich das auf das Ergebnis auswirkt. Das ist wichtig, um Erfahrung zu sammeln und neue Kreationen zu erfinden. Du wirst sehen, dass die Kids gerne neue Sachen ausprobieren. Du kannst auch gerne das WIE nicht vorgeben und schauen, wie die Kids die Aufgabe erledigen.

Vielleicht lernst du als Erwachsener da ja noch mal ganz viel dazu auf welche Art und Weise man Kuchen backen kann :-). Oft machen wir immer die gleichen Aufgaben im Haushalt. Vielleicht gibt es eine Art und Weise, wie man die Aufgaben besser schneller oder lustiger erledigen kann. Ich wünsch dir ganz viel Spaß, wenn du gemeinsam mit deinen Kindern Aufgaben erledigst. Lass dich von deinen Kids inspirieren!

 

Stärke das Selbstbewusstsein deiner Kinder

Durch Übernahme von Aufgaben und Verantwortung kann Selbstbewusstsein aufgebaut werden. Kinder lernen, wie sie und welche Aufgaben sie übernehmen können. Auch immer mal Rückfragen, wie weit die Aufgabe ist oder ob das Kind eventuell Hilfe braucht. Das führt zu Wertschätzung.

Wichtig ist weiterhin, dass du am Ende der Aufgabe eine Rückmeldung gibst, wie gut die Aufgabe erledigt wurde. Anerkennung und Lob für die erledigte Aufgabe versteht sich von selbst. So werdet ihr ein super Familienteam.

 

Fazit

Das WIE und das WOZU sind bei der Delegation an Kinder sehr wichtig. Genauso wie bei der Delegation an Erwachsene ist bei der Delegation an Kinder der Kenntnisstand und die vorherige Übung abhängig von der Art und Weise und der Detailtiefe deiner Delegation.

Schreib mir gern in den Kommentaren, welche Aufgaben und wie du diese an Kinder delegierst.

Bleib zufrieden und genieß dein Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.