Zufriedenheit & Mindset

Deine Zeit für Selbstliebe

Deine Zeit für Selbstliebe

Deine Zeit für Selbstliebe

Wie viel Zeit schenkst du dir selbst?

Frisch und erholt kommen Olaf und Merle vom Flohmarkt zurück. Sie lieben es, einfach nur so zu stöbern, ohne Ziel und ohne Erwartung, ein Schnäppchen zu machen. Für sie bedeutet es kein Stress, sonntags früh aufzustehen und sich einen kurzen Spaziergang über den Flohmarkt zu gönnen.

Olaf mag all das alte Zeugs, was für andere nur Schrott und Müll ist. Er liebt altes Werkzeug und verrostete Schmiedearmaturen. Merle geht es eher um alte Instrumente und Antiquitäten. Auch wenn sie sich die teuren Stücke nicht leisten können, nur schauen und genießen: das allein bringt sie in ein andere Welt mit schönen Erinnerungen an ihre Kindheit.

Ein gemütlicher Kaffee als Abschlussritual, das muss sein. Immer, auch wenn die Zeit knapp ist.

Bald wird der Hunger ihre pubertierenden, übernächtigten Teenager aus dem Bett treiben. Die Kids werden sich müde zum Frühstück quälen, dann war für Olaf und Merle wieder Familienleben angesagt.

Wie viel Selbstliebe gönnst du dir?

Im letzten Artikel hast du mein Manifest für mehr Selbstliebe gelesen. Wahrscheinlich denkst du jetzt: „Selbstliebe schön und gut aber dafür habe ich zu wenig Zeit. Es sind einfach zu viele Aufgaben, die ich vorher noch erledigen muss.“

Wenn du so denkst, solltest du den Selbstliebe-Muskel stärken. Selbstliebe kann man lernen. Wenn du dir ein bisschen Zeit für dich nimmst und es dir zur Gewohnheit machst, geht es leichter. Schalte den Autopilot an. Selbstliebe sollte in Routinen bzw. Rituale übergehen.

Nimm dir ein paar Minuten und überleg, wann du das letzte Mal wirklich Zeit für dich selbst hattest.

In meinen gratis eBook „Zeitmanagement für berufstätige Eltern“ findest du ausgewählte Zeit-Spartipps. Es ist nicht nur wichtig, dass du genug Zeit für deine Aufgaben und Wünsche hast, sondern auch dass du die Zeit für dich nutzt. Im Artikel „Deine Zeit für Deine Zeit für Familie und Arbeit“ habe ich dir eine Methode vorgestellt, wie du deinen Tagesablauf visualisieren kannnt. Wenn sehen möchtest, mit was und wie du selbst und deine Familie die Zeit verbringtst, empfehle ich dir ein Familienboard aufzubauen. Buche gerne meinen gratis Mini-Onlinekurs, darin lernst du, wie du ein Familienboard aufbaust.

Was tust du nur für dich allein?

Es wichtig, dass jedes Familienmitglied eine gewisse Zeit für sich selbst verbringt d.h. für seine Hobbies für seine Leidenschaften. Oder auch einfach nur um Entspannung und Erholung für sich selbst zu haben.

Wenn du dir deine Übersicht anschaust, womit du deine Zeit verbringst, kannst du dir überlegen, ob dir das ausreicht. Falls nicht, starte damit, dass du dir einfach mal Zeit für dich selbst nimmst. Gönn dir etwas Schönes und sei auch stolz auf dich selbst. Du bist gut, wie du bist.

Es ist wichtig, dass du ein Bewusstsein dafür bekommst, wie du deine Zeit verbringst und im welchem Bereich du eventuell etwas umplanen solltest, damit es dir besser geht.

Plane in deinem Alltag genug Zeit für dich ein. Nur wer sich um sich selbst kümmert und seine Bedürfnisse erfüllt, ist fit und kann für die anderen da sein. Du wirst selbst merken, wie du produktiver wirst und deiner Familie und deinen Mitmenschen mehr geben kannst.

Verwechselst du Selbstliebe mit Egoismus?

Wichtig ist es, dass du Selbstliebe nicht mit Selbstverliebtheit verwechselt. Selbstliebe wird gern mit Egoismus, Überheblichkeit oder Arroganz gleichgesetzt. Daher haben viele Menschen Angst, sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen oder sich selbst für sich zu sorgen, denn sie wollen nicht als egoistisch gelten. Im Kindergarten und in der Schule wird es uns aberzogen, für uns selbst zu sorgen.

Selbstliebe kommt nicht einfach auf uns zu. Wir müssen aktiv dafür sorgen dass wir selbst genug Zeit für Selbstliebe haben und das auch praktizieren. Überleg doch einfach schon mal wie viel Selbstliebe du aktuell praktizierst. Man ist kein kein schlechter Mensch, wenn man sich nicht bewusst selbst liebt. Meiner Meinung nach wird es dir gut tun, wenn du dich ausreichend um dich kümmerst. Wieviel das ist, kannst du selbst entscheiden.

Umso mehr du dich um dich kümmerst umso mehr wirst du auch anderen helfen können.

Du musst nicht etwas Bestimmtes erreichen, um glücklich zu sein. Du kannst einfach mit deinem Leben, so wie es gerade ist, glücklich und zufrieden sein. Wir schauen oft neidisch auf andere und beneiden sie für ihre Erfolge, ihre Besitztümer oder ihr Glück. Wie wäre es, wenn du deinen Mitmenschen das alles gönnst und selbst damit zufrieden bist? Du darfst gerne mehr wollen. Bleib zufrieden, aber gibt dich nicht zufrieden. Hier ist ein großer Unterschied. Meiner Meinung nach kann man zufrieden sein und trotzdem nach anderen Zielen und Herausforderungen streben.

Was ist Selbstliebe?

Was ist Selbstliebe denn nun wirklich? Selbstliebe entsteht durch Tun und du solltest sie ständig praktizieren. Jeden Tag aufs Neue!

Menschen, die sich um ihre Bedürfnisse kümmern und es sich gut gehen lassen, praktizieren Selbstliebe. Sie akzeptieren alle Gefühle und Gedanken, die sie haben, und bewerten sie nicht. Sie genießen ihr Glück, wenn sie welches haben. Und sie ertragen ihr Leid, wenn es man nicht so gut läuft.

Am besten ist es, wenn du deine Erfolge so richtig feierst. Sei dankbar dafür, was du alles erleben kannst. Selbstliebe praktizierst du auch, wenn du dich selbst mit Rücksicht behandelst und für dich der wichtigste Mensch im Leben bist.

Selbstliebe sind deine Gewohnheiten. Es geht nicht darum dass du immer nur an dich selbst denkst. Nehme die Signale wahr, die dir dein Körper sendet. Er weiß meist sehr genau, was ihm fehlt.

Ein paar kleine Gewohnheiten sind dafür zuständig, dass du genug Selbstliebe praktizierst. Dafür erhälst du Fitness und Leistungsfähigkeit.

Ein paar Anregungen, wie du Selbstliebe praktizierst, erhälst du im nächsten Artikel. Am einfachsten ist es, wenn du achtsam auf deine Gefühle und deine Einstellung achtest. Dein Körper ist der beste Lehrmeister für dich.

Selbstliebe fängt bei dir selbst an du kannst keinen anderen verantwortlich dafür machen, dass du keine Selbstliebe hast. Nur du allein kannst dir Selbstliebe schenken. Wenn du dich selbst liebst, sendest du Signale aus, dass du dich selbst schätzt und ein liebenswerter Mensch bist

Schaffe dir Zeit für deine Selbstliebe

Nimm dir Zeit, um Selbstliebe zu praktizieren. Höre in dich hinein, was dir und deinem Körper fehlt und dann fang an, das umzusetzen.

Schreib mir gern in den Kommentaren, was du für dich ändern möchtest oder ob du zufrieden bist.

Bleib zufrieden und genieß dein Leben.

Dies ist der zweite Teil der Mini-Serie Selbstliebe.

Teil 1: Manifest für mehr Selbstliebe – Selbstliebe ist Voraussetzung für Zufriedenheit in der Familie und im Job

Teil 3: 13 Ideen für mehr Selbstliebe – Wie du schnell und einfach Selbstliebe praktizierst (erscheint am 4. August 2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.